Montag, 02 Juni 2014 10:25

Erdbeben in Thüringen

Es ist kaum zu glauben, in Teilen von Thüringen haben die Wände gewackelt.

Gegen 12:30 Uhr (ich saß gerade beim Mittag), knackte plötzlich mein großes Fenster. Und dann wackelte der Boden unter mir. Erst dachte ich, ich bilde mir das nur ein, aber dann bestätigten die Nachrichten meine Vermutung. Auf der einen Seite war ich ganz froh, dass ich nun doch noch nicht spinne, auf der anderen Seite bin dann doch erschrocken. Saalfeld ist in der Regel von schweren Unwetter verschont geblieben. Klar gibt es hier auch Starkregen oder Glatteis oder Stürme. Dennoch, ganz schwere Unwetter hatten wir hier kaum. Und jetzt ein Erdbeben. Wenn auch nur mit geringer Stärke, es gibt einem zu denken.

Mir war schon bei dem bissel gewackle unwohl. Wie schrecklich muss es sein, wenn man direkt betroffen ist. Das macht einem mal wieder klar, wie schnell man alles verlieren kann. Insbesondere Menschen, aber auch sein Hab und Gut.

Drücken wir mal die Daumen, dass das ein Einzelfall war. Der Ursprung des Erdbebens befand sich im Nordwesten Tschechiens, weit genug entfert, um hier keinen Schaden anzurichten, aber nahe genug, um uns mal wieder wach zu rütteln.

Daniela Laurien