Montag, 17 Februar 2014 13:19

Stromsparen in Saalfeld

Wie bereits berichtet, hatte die Stadt Saalfeld in vielen Straßen das Licht ab 24:00 Uhr ausgeschaltet. Es gab eine Welle an Beschwerden und dieses Mal mussten die Stadtväter einlenken. Obwohl man damals die Möglichkeit nur jede zweite Straßenbeleuchtung auszuschalten, mit dem Hintergrund, das Unfallrisiko der Autofahrer wäre zu hoch, ablehnte, ist es nun geschafft. Auch in unserer Straße brennt nur jede zweite Lampe. Mir wäre es nicht mal aufgefallen, wenn mich nicht ein Bekannter gefragt hätte, warum das so ist.

Und das Erstaunlichste ist, keine Meldungen darüber, dass sich Autofahrer verirrt hätten oder dass es nun viele Verkehrsunfälle gegeben hätte. Allerdings hat die Aktion uns alle viel Geld gekostet. Erst hat man Schaltuhren eingebaut, damit die Beleuchtung ab 24:00 Uhr ausgeht. Diese sind nun wieder raus. Und was es gekostet hat, nur jede zweite Straßenbeleuchtung anzuschalten, weiß wohl keiner.

Allerdings ist mir das auch egal. Wichtig ist, dass man sich als Fußgänger in unserer Stadt und außerhalb gelegenen Ortsteilen sicher bewegen kann. Gut gemacht liebe Bürger der Stadt.

Daniela Laurien