Donnerstag, 11 August 2016 10:00

Olympische Spiele, mit Doping und Korruption und ohne Bundesregierung

Immer weniger Menschen verfolgen die Olympischen Spiele.

Auch unsere Regierung zeigt wenig Interesse unsere Teilnehmer- mit entsprechender Präsenz - zu unterstützen.

Beim Fussball sieht das ganz anders aus. Unsere Politiker sind mit Feuereifer dabei.

10 Feldspieler, 1 Torwart und drei Ersatzspieler werden mit Aufmerksamkeit überschüttet.

449 Athleten locken scheinbar nicht ein Mitglied der Bundesregierung hinter dem Ofen vor.

Die ständigen Skandale bezüglich Doping oder Korruption verringern zusätzlich das Interesse. Höher, schneller, weiter..... mit allen Mittel die zur Verfügung stehen.

Was lernen wir unseren Kindern? Es geht nicht nur um das Gewinnen. Man muss auch verlieren können. Sport soll doch Spaß machen, gesundheitfördernd sein und die Teamfähigkeit erhöhen. Fromme Wünsche bei einigen Athleten. Dennoch, wir sollten nicht pauschalisieren. Sicherlich gibt es noch viele Athleten, welche Sport aus Begeisterung und ganz ohne Doping ausüben.

Ich wünsche unseren Athleten auf alle Fälle viel Glück. Und denkt daran, Gewinnen ist nicht alles im Leben.

Daniela Laurien